Vom Haushaltsbuch zum privaten Budgetplan

Habe ich mein Excel Haushaltsbuch für einige Monate mit Zahlen befüllt, entsteht ein guter Überblick über die aktuellen Einnahmen und Ausgaben. Jetzt ist es an der Zeit sich zu überlegen, ob man für die jeweiligen Posten tatsächlich soviel ausgeben will. Hierzu kann ich das Excel-Sheet zu einem privaten Budgetplan erweitern.

Mit dem Budgetplan Spar-Potentiale aufdecken und finanzielle Ziele schneller erreichen

 

  1. Dazu füge ich noch zwei Spalten für Jahres- und Monats-Planzahlen ein.
  2. Diese Spalten befülle ich dann so, wie ich mir meine Einnahmen- und Ausgaben-Situation wünschen würde.
  3. Dabei kann es zunächst nebensächlich sein, ob die Werte im Moment realistisch erscheinen.

Das ganze sieht dann so aus: 

Privater Budgetplan in Excel
Privater Budgetplan in Excel

Über das Erreichen dieser Werte kann man sich später Gedanken machen, bzw. man kann den Plan ja jederzeit wieder anpassen.

Beim jonglieren mit den Zahlen wird man aber in jedem Fall die ein oder andere Sparmöglichkeit entdecken und das ganz ohne aufwendige Finanzsoftware.

Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.