Kategorien
Geldanlage

Welche Chance-Risiko Neigung lege ich bei meiner Geldanlage zugrunde?

Gerade habe ich mir mal wieder meine eigene Chance-Risiko Neigung bei der Geldanlage bewusst gemacht. Dabei unterscheide ich prinzipiell folgende vier Gruppen:

1. Sicherheitsorientiert

Mein Ziel ist Kapitalerhaltung durch hohe laufenden Verzinsung bei kontinuierlicher Ausschüttung, ein Risiko möchte ich dabei nicht eingehen.

2. Renditeorientiert

Ich möchte bei kalkulierbarem Risiko aus einer marktgerechten Rendite und Kursgewinnen ein laufendes Einkommen schaffen, auch wenn die Anlage nach Inflation und Steuern nicht wächst.

3. Ausgewogen

Bei insgesamt mittlerem Risiko sollen weitere Wertsteigerungschancen durch eine Kombination aus Kapitalwachstum und laufenden Kapitalerträgen genutzt werden.

4. Wachstumsorientiert

Ich will durch den Einsatz vielfältiger, zum Teil spekulativer Instrumente einen hohen langfristigen Wertzuwachs erreichen, unter Inkaufnahme entsprechender höherer Risiken.

Da mein Kapitalstock noch wachsen soll, ist meine derzeitige Anlagestrategie „ausgewogen“. Hört sich so harmlos an, ist aber eben doch ein „mittleres“ Risiko.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.