Vorlage für einen kurzen Lebenslauf

Das aktualisieren des Lebenslaufs ist oft ein leidiges Thema. Wenn man nicht gerade aktiv auf der Suche nach neuen Herausforderungen (oder einfach auf Jobsuche;-) ist, wird das Thema am liebsten gleich mal wieder beiseite geschoben.

Andernfalls stellt sich die große Frage: Welche Informationen packe ich in den Lebenslauf?
Wie lang sollte der optimale Lebenslauf sein? Was interessiert den Adressaten wirklich?

Eine Kurz-Biografie mit MS Word

Eine Kurz-Bio ist da ein guter Start auf dem Weg zum endgültigen (optimalen) Lebenslauf.

Die folgende Vorlage erleichtert den Fokus auf die wesentlichen Punkte der beruflichen Entwicklung. Sie ist schnell und einfach gefüllt und man hat die wichtigsten beruflichen Stationen schon mal erfasst. Inwieweit man diese dann ergänzt um weitere Qualifikationen hängt von dem jeweiligen Adressatenkreis ab (interne vs. externe Bewerbung…).
„Vorlage für einen kurzen Lebenslauf“ weiterlesen

Richtig schlechte Powerpoint Präsentationen

Und wie man sie vermeidet

Schlechte Powerpoint PräsentationGerade bin ich über ein kleines EBook von Seth Godin gestolpert:

Really bad PowerPoint (and how to avoid it)

Da das Erstellen von Powerpoints ein Thema ist, mit dem ich mich sehr gern beschäftige und beruflich auch immer wieder beschäftigen muss, habe ich mir hier kurz und knapp die Punkte notiert, die ich aus dem EBook mitnehme.
„Richtig schlechte Powerpoint Präsentationen“ weiterlesen

Finanzielle Freiheit visualisieren

Visualisieren als Methode, um seine Ziele im Auge zu behalten und die Motivation aufzufrischen

Anfang des Jahres ist ein guter Zeitpunkt, sich mal wieder die Meilensteine zur finanziellen Freiheit vor Augen zu führen:

Finanzielle Freiheit visualisieren

Eine Rendite >12% ist derzeit sicherlich ambitioniert. Meine Strategie für die finanzielle Freiheit in drei Schritten sieht derzeit so aus:

Finanzielle Freiheit inhaltlich

Hier die PowerPoint Folien zur finanziellen Freiheit zum Download und zur weiteren individuellen Bearbeitung.

Tipps für mehr Erfolg – Powerpoint Präsentationen

Die Wirtschaftswoche hat in Ausgabe 52/2008 99 Tips aus diversen Ratgebern zusammengestellt. Hier einige wirklich gute Tips für PowerPoint Präsentationen

Punkte zusammenfassen
„Von Guy Kawasaki stammt die 10-20-30-Regel: Eine Präsentation soll bis zu zehn Folien haben, unter 20 Minuten dauern und eine Schriftgröße von mindestens 30-Punkt verwenden.“

Im Zentrum bleiben
„Die Leinwand sollte nicht in der Bühnenmitte stehen. Das ist Ihr Platz.“

Reihenfolge beachten
„Eine Folie sollte nur Stichworte oder einprägsame Zahlen enthalten. Und die sollten erst dann eingeblendet werden, wenn sie im Vortrag vorkommen.“

Bewegung einbauen
„Wer einen dramatischen Anstieg darstellen will, zeigt nicht nacheinander fünf Balkendiagramme, sondern einen Balken, der wächst.“

Aufsehen erregen
„Zuschauer wollen erstens beindruckt, zweitens unterhalten, drittens angeregt und erst an vierter Stelle informiert werden. Die Höhepunkte gehören an den Anfang und das Ende – beide bleiben am stärksten in Erinnerung.“

Das Eisenhower Prinzip – 3 Beispiele

Drei Anwendungsbeispiele für das Eisenhower Prinzip / Vier-Quadranten-Modell

mal etwas anders dargestellt, vielleicht als Vorlage für die nächste Aufräumaktion…
eisenhower prinzip wohnung entruempeln
eisenhower methode schreibtisch aufraeumen
eisenhower prinzip schnelle entscheidungen aufgaben priorisieren

Das Eisenhower Prinzip ist eine Methode, die unter anderem zur Priorisierung von Aufgaben benutzt wird. Man klassifiziert die zu erledigenden Aufgaben dabei hinsichtlich Dringlichkeit und Wichtigkeit in 4 Gruppen. Desweiteren kann man das Eisenhower Prinzip auch benutzen, um seinen Schreibtisch aufzuräumen oder die Wohnung zu entrümpeln.

– jedes Stück Papier bzw. jeder Gegenstand wird dabei nur einmal in die Hand genommen und sofort einem Feld zugeordnet

– es dürfen keine weiteren Felder eingerichtet werden

Eine schöne Methode, um die 80 20 Pareto – Regel umzusetzen: Welche 20% meiner Sachen nutze ich 80% meiner Zeit? Die anderen 80% (Kleidung, Bücher…) könnte ich mit Hilfe des Vier-Quadranten-Modells eliminieren.
Ich möchte das Eisenhower Prinzip hier nur grafisch darstellen, als handliche Arbeitsanweisung.
Die Darstellung basiert auf einer Vorlage von Hierhold , die frei zum Download angeboten wird. Dort findet man überigens noch diverse andere nützliche PowerPoint-Vorlagen, für all diejenigen, die häufig mit PowerPoint arbeiten.

Hier die Folien zum Download: Eisenhower Prinzip PowerPoint