Sparen – aber richtig!

Sparen aber richtig
(Photo: Ollie Crafoord)

Nachdem ich kürzlich in dem Beitrag 9 einfache Regeln der Geldanlage meine grundlegenden Regeln der Geldanlage beschrieben habe, ist mir ein PDF der AGI in die Hände gefallen mit dem Titel Sparen – aber richtig! Es liefert interessante Tips zur optimalen Portfolio-Struktur und zur Definition der eigenen Grenzen bei der Geldanlage, also eine gute Ergänzung zu den 9 Grundregeln – auch wenn es eigentlich dazu dient, Zielfonds anzupreisen.

    Inhaltsübersicht
  • Die Zeit heilt alle Wunden
  • Was du heute kannst besorgen, …
  • Strategie vor Timing
  • Unterscheide in ein Kern- und ein Meinungsportfolio
  • Niemals alle Eier in einen Korb legen
  • Die Aktienquote bestimmen
  • Faustregel: 100 – x
  • Das Leben als Zahlungsstrom
  • Es lauern auch Fallen
  • Das Sparverhalten der Deutschen ist sehr fokussiert auf  deutsche Aktien – gut, das wird die meisten von euch wohl nicht überraschen. Deutsche Aktien machen jedoch nur 3% des weltweiten Anlagekuchens aus, trotzdem konzentrieren sich 21 % der in Aktienfonds liegenden Gelder auf sie. Das ist eine deutliche Übergewichtung gegenüber ihrer eigentlichen Bedeutung in der Welt, die Diversifizierung ist damit offenkundig sehr gering. 

    Diese 5 Regeln helfen beim Vermögensaufbau

     

    Regel Nr. 1: Die Zeit heilt alle Wunden

    Wer über lange Zeit anlegt, kann Schwankungen am Aktienmarkt gut verkraften und am Ende dürfte eine ansehnliche Rendite auf ihn warten. 

    „Sparen – aber richtig!“ weiterlesen

    Jetzt in Aktien oder: 9 einfache Regeln der Geldanlage

    Investiere innerhalb klar definierter Grenzen und erinnere dich immer wieder daran

    Auslöser für diesen Beitrag ist ein Kommentar zu meinem Portfolio:

    Ich würde jetzt mehr in Aktien gehen.

    Kurz und in der derzeitigen Situation durchaus zutreffend, wenn man mit einer weiteren Erholung der Aktienmärkte rechnet und die Jahresend-Rallye nicht verpassen möchte. Der Kommentar hat mich dazu veranlasst, mir meine Regeln der Geldanlage mal wieder ins Gedächtnis zu rufen.

    Das festlegen und überprüfen grundlegender Regeln für die eigenen Investments  halte ich für sehr wichtig, egal, ob man gerade in das Thema Geldanlage einsteigt, oder schon lange im Geschäft ist.

    9 einfache Regeln, die man bei Anlageentscheidungen unbedingt berücksichtigen sollte
    „Jetzt in Aktien oder: 9 einfache Regeln der Geldanlage“ weiterlesen

    Suze Orman – Action Plan 2009 – Dividenden Investment Strategie

    Die Strategie für defensive Dividenden-Investments:

    • nur Geld investieren, das man mind. 10 Jahre nicht benötigt
    • man erhält Erträge (die Dividenden-Auszahlung), wenn die Aktienkurse fallen, muss man nicht mit großem Verlust verkaufen
    • The income you receive from the dividend is a good way to ‚get paid‘ today while still investing in stocks for future gains.
    • kaufen Sie ETFs mit geringen Kosten, einzelne Aktien erhöhen das Verlust-Risiko, halten Sie besser ein diversifiziertes Portfolio dividendenzahlender Aktien
    • I like Vanguard High Dividend Yield (VYM) and iShares Select Dividend Index (DVY)

    Ob Suze Orman mit Vanguard und iShares wohl einen Vertrag hat?

    Das Investment Portfolio im November

    Hier ein Snapshot meiner aktuellen Vermögensverteilung

    Die alte Faustformel, Aktienanteil in % = 100-Alter, wäre in meinem Fall 65%, erfüllt sich nicht ganz…

    Zum Vergleich noch zwei „effiziente“ Portfolios, die ich kürzlich in einer Anzeige! der HypoVereinsbank gesehen habe.

    effizient diversifiziertes Geldmarktportfolio

    Termingeld 6 Monate 10%
    Termingeld 12 Monate 10%
    Währungs-gekoppeltes Festgeld 10%
    Girokonto 20%
    steueroptimierte Geldmarktfonds 30%
    variabel verzinsliche Wertpapiere 20%

    effizientes Kapitalmarktportfolio

    kurze Renten 10%
    Geldmarkt 10%
    Aktien Europa 10%
    Rohstoffe 15%
    Währung 30%
    Unternehmens-anleihen 25%

    • Ziel: Renditechancen erhöhen, ohne das Risiko zu erhöhen, da sich die enthaltenen Wertpapiere weitgehend unabhängig voneinader entwickeln
    • Geldmarktportfolio: hier steht Substanzerhaltung im Vordergrund, Nachsteuer-Rendite von >4% soll möglich sein
    • je präziser man bestimmen kann, wie lange man auf Liquidität verzichten kann, desto höher die Rendite des Portfolios
    • längere Zeit nicht benötigtes Geld ist besser am Kapitalmarkt aufgehoben

    Meine 5 Gebote der Geldanlage

    1. Anzahl der Posten im Depot <= 20
    2. Verlust pro Position beschränken auf <= 10%
    3. Risiko pro Position bezogen auf das gesamte Börsenkapital = 1%
    4. Stückzahl = Risiko pro Position/(aktueller Kurs – Stoppkurs)
    5. Niemals gegen den langfristigen Trend (200-Tage-Durchschnitt) handeln