Kategorien
Geldanlage

Im Würgegriff der Lebensversicherung

Kürzungen beim Garantiezins, Streit um Rückkaufwerte, sinkende Beteiligungen an stillen Reserven. Trotzdem halten die Kunden dem Produkt die Treue. Möglicherweise zu Unrecht.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu verstehen, wie sich die Rendite der Produkte überhaupt zusammensetzt. Neben dem Garantiezins kommt der Überschussbeteiligung, dem Schlussbonus und der Beteiligung an den stillen Reserven maßgebliche Bedeutung zu. Erst aus diesen Werten errechnet sich die Gesamtverzinsung. Wie bei allen Finanzanlagen hat die Laufzeit einen erheblichen Einfluss auf das Ergebnis, sodass eine pauschale Berechnung nur beschränkte Aussagekraft hat.
Tatsächlich sind Abbrüche eher die Regel als die Ausnahme: Verbraucherschützer schätzen, dass bis zu 80% vorzeitig abbrechen. Hier zeigt sich, dass Produkt und Wirklichkeit nicht zusammenpassen.