Gilt die Einlagensicherung pro Person und Bank?

Vertrauen in Banken und Finanzinstitutionen ist die Grundvoraussetzung für ein stabiles Finanzsystem. Ist das Vertrauen zerstört, kann es dazu kommen, dass  Kunden die Bank „stürmen“, um sich ihre Einlagen bar auszahlen zu lassen. Einen solchen „bank run“ soll die Einlagensicherung verhindern und damit Finanzstabilität sicherstellen.

Einlagensicherung

Aber auch die vergleichsweise hochwertige Einlagensicherung in Deutschland hat so ihre Tücken. Der Kunde hat bei privaten Einlagensicherungssystemen generell keinen Rechtsanspruch auf eine Entschädigung. „Gilt die Einlagensicherung pro Person und Bank?“ weiterlesen

Einlagensicherung bei der Bank of Scotland

Financial Services Compensation Scheme (FSCS)

Die Bank of Scotland ist Mitglied im britischen Einlagensicherungssystem Financial Services Compensation Scheme (FSCS) sowie im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Zum 1.1.2016 hat die Bank ihre AGB und den Schutzumfang geändert.

Die Sicherungsgrenze je Einleger beträgt jetzt nur noch 75.000 GBP (~ 89.000 €) gegenüber 85.000 GBP (~ 100.000€) vor dem 1.1.2016. Die Sicherungsgrenze gilt für den Gesamtbetrag der Einlagen eines entschädigungsberechtigten Einlegers auf Konten bei der Bank of Scotland.

Erstattungsfrist bei Ausfall eines Kreditinstitutes:
20 Arbeitstage bis zum 31. Dezember 2018
15 Arbeitstage ab dem 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2020
10 Arbeitstage ab dem 1. Januar 2021 bis zum 31. Dezember 2023
7 Arbeitstage ab dem 1. Januar 2024 „Einlagensicherung bei der Bank of Scotland“ weiterlesen

TOP 4 Tagesgeldkonten im September 2013

Meine Tagesgeldkonten im Vergleich

Während der Ferienzeit wurden für alle von mir genutzten Tagesgeldkonten nochmals die Zinsen gesenkt.

Jedoch dienen die Tagesgeldkonten nur dazu, einen bestimmten Geldbetrag kurzfristig verfügbar zu halten, also einen finanziellen Schutz zu bieten. Dies ist der erste Schritt auf dem Weg zur finanziellen Freiheit. Daher spielt die Verzinsung bei diesem Teil des Vermögens eine eher untergeordnete Rolle.

Achtung! Die Einlagensicherung ist alles andere als sicher, die Aussage „die Spareinlagen sind sicher“ ist nur eine Absichtserklärung unserer Regierung und kein Rechtsanspruch.

Ist die Einlagensicherung im Ernstfall wirkungslos?

Der Blick nach Island zeigt – die Einlagensicherung für Spareinlagen ist nicht mehr sicher.

Island braucht ausländische Sparer nicht zu entschädigen, sagt das Efta-Gericht. Der Präzedenzfall zeigt, dass der staatliche Sparerschutz im Ernstfall wirkungslos sein kann.

Einlagensicherung wirkungslos

Mit dieser erschreckenden Aussage beginnt der Artikel des österreichischen Nachrichtenportals Die Presse.com. Island hat lange dafür gekämpft, ausländische Sparguthaben nicht ersetzen zu müssen. Nun ist dies gelungen, wie ein Gerichtsurteil des Gerichtshofs der Europäischen Freihandelszone Efta zeigt.
„Ist die Einlagensicherung im Ernstfall wirkungslos?“ weiterlesen

UPDATE: Meine TOP 3 Tagesgeldkonten im Vergleich

Meine Tagesgeldkonten im Vergleich

Seit März haben meine drei bevorzugten Banken für Tagesgeldkonten dezent ihre Zinsen nach unten angepasst. NIBC hat den Zins von 2,75 auf 2,5% gesenkt, die Bank of Scotland von 2,7 auf 2,6% und die Santander Consumer Bank von 1,8 auf 1,6%. Damit ergibt sich folgender Stand

 

Tagesgeldkonten Vergleich

Wie sicher ist ein Tagesgeldkonto bei der NIBC Direct?

Gerade habe ich mir die Einlagensicherung der NIBC mal etwas genauer angeschaut. Hauptpfeiler ist aus meiner Sicht die niederländische Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro pro Person.

Hier meine Sicht im Bild – klick!

NIBC Tagesgeldkonto

Meines Erachtens ist das Tagesgeldkonto bis zu einem Betrag von 100.000 Euro ein attraktives Angebot bei überschaubarem Risiko.
Wie seht ihr das Angebot der NIBC Direct???

Update:
Am 02.07.2009 habe ich den Online Antrag ausgefüllt und das PostIdent Verfahren durchgeführt, am 08.07.2009 waren die Konto-Eröffnungs-Unterlagen im Briefkasten. Zügige Bearbeitung also.

Einlagensicherung – Wie sicher ist mein Geld auf der Bank?

Europaweit bessere Einlagensicherung ab Juli 2009

Ab dem 30. Juni 2009 werden die Spareinlagen in Europa noch besser geschützt.  Die gesetzliche Entschädigungshöhe bei einer Bankpleite wird von 20.000 auf 50.000 Euro heraufgesetzt.

Gesetzliche Einlagensicherung

Meine privaten Spar- und Sichteinlagen sind bei Kreditinstituten bis zu einer gewissen Höhe geschützt. Das sind konkret

  • Sparbücher
  • Sparbriefe
  • Tagesgeldkonten
  • Festgeldkonten

Die gesetzliche Einlagensicherung ändert sich nun wie folgt:
„Einlagensicherung – Wie sicher ist mein Geld auf der Bank?“ weiterlesen