Kategorien
Buchempfehlungen

Wie die meisten Investoren ein Gewinnspiel zu einem Verlustspiel machen

Teil 2 meiner Zusammenfassung von John Bogle’s Index Investing
Keine Investment Zauberformel

Die simple Arithmetik ist die erste der Wissenschaften und die Mutter der Sicherheit

Schenken sie den Investmentkosten Aufmerksamkeit, sie werden leicht unterschätzt:

  1. viele Kosten sind dem Blick verborgen (z.B. Portfolio-Transaktionskosten)
  2. Fondserträge liegen in der Regel unter den Erträgen, die der Aktienmarkt bringt
  3. Konzentration auf kurzfristige Erträge ignoriert die räuberischen Auswirkungen der Kosten im Laufe eines Investmentlebens


Wenn es um Erträge geht, ist die Zeit dein Freund, aber wenn es um Kosten geht ist die Zeit dein Feind.
Der Anleger, der 100% Kapital eingesetzt hat und 100% des Risikos eingegangen ist, hat beispielsweise 31% des Marktertrags verdient. Damit haben die Finanzvermittler, die 0% Kapital und 0% Risiko übernommen haben, 70% des Ertrags vereinnahmt!

Anlageertrag= Marktertrag – Kosten

Beispiel: ein nominaler Bruttoertrag von 12,5%
– 2,5% Fondskosten
– 3,3% Inflation
= ein realer Nettoertrag von 6,7%

Es besteht die absolute Notwendigkeit einen soliden Kurs festzulegen, von dem man nicht abweicht. Indexfonds bieten geringe Kosten und das fehlen verführerischer Auswahlmöglichkeiten, die viel versprechen und so wenig halten.

Mal wieder Warren Buffett

Die größten Feinde des Aktienanlegers sind
Ausgaben – Expenses
Emotionen – Emotions

Mit Indexing liegt man 10, 15 oder 20 Jahre lang im besten 85stel der Performance.

Auch Steuern sind Kosten

Der Indexfond ist im Hinblick auf Kapitalerträge bemerkenswert steuereffizient, aber im Hinblick auf die Besteuerung von Dividenden eher ineffizient.
Der Kostenanteil eines preiswerten Indexfonds beträgt rund 0,15 Prozent .

Der nominale Anlageertrag von Aktien seit über einem Jahrhundert beträgt im Schnitt 9,5%, bestehend aus einer durchschnittlichen Dividendenrendite von 4,5% und einem durchschnittlichen jährlichen Gewinnwachstum von 5%. 0,1% pro Jahr kamen durch den Anstieg des KGV von 15 auf 18 zustande, also ein spekulativer Ertrag.

Meine Artikelserie zu John Bogle’s Index Investing


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.