Kategorien
Geldanlage

Sektorbetrachtung

Aufbau von Longpositionen in starken und Shortpositionen in schwachen Sektoren

Sektorbetrachtung
Folgende Fragen sollten man sich vor neuen Investitionen innerhalb eines Sektors stellen:

  • In welche Richtung geht der übergeordnete Trend (z.B. wenn man auf Tagesbasis tradet: Wie sieht der Wochenchart aus)?
  • Ist der Wert überkauft/überverkauft?
  • Lassen Sich die vorherrschenden (technischen) Trends durch fundamentale Gründe untermauern?
  • Wie lange hält der Trend schon an?
  • Gibt es bereits technische bärische oder bullische Divergenzen, die der vorherrschenden Trendrichtung entgegen laufen? (z.B. Sektorindex steigt weiter an, während der Sektor-BPI nach unten dreht)

Die Chance auf Gewinne

Nehmen wir an, dass der Biotechsektor die Kriterien der Checkliste erfüllt und für ein Long-Engagement spricht. Das heißt, die Chancen auf Gewinne mit Longpositionen in diesem Sektor ist höher als in einem vergleichsweise schwachen Sektor, in den derzeit kaum Geld fließt.

Nun stelle ich mir innerhalb des favorisierten Sektors eine Liste mit fundamental gesunden Unternehmen zusammen, welche ich alle nach möglichen Kriterien für den Einstieg durchsuche. Hierzu schaut man sich die Charts des betreffenden Wertes an:

  • man zeichnet Unterstützungen sowie Widerstände und Trendlinien ein
  • sucht nach Chartformationen (z.B. Flaggen)
  • lässt sich die wichtigsten Durchschnitte anzeigen (z.B. 50- bis 200 Tageslinie)
  • prüft das Chance-Risikoverhältnis der Trades (Verhältnis zwischen Zielkurs und Stop-Loss)
  • und überlegt, wie groß die Position sein soll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.